Willkommen, bienvenue, welcome

Mein Name ist Nele Heise. Ich bin Medienforscherin und befasse mich mit digitalen Medien und Online-Kommunikation.

Wie verändert sich Mediennutzung im digitalen Zeitalter? Wie gebrauchen Menschen digitale Medien und Kommunikationskanäle zur öffentlichen Teilhabe? Welche Anforderungen stellen sich heute an die Produktion und Rezeption von Medieninhalten (z. B. neue Nutzungskompetenzen, Formate, Ausspielwege)? Und was macht das alles mit tradierten Rollen, Praktiken, Erwartungen und Normen?

Das sind nur einige der Fragen, denen ich mit meiner Forschung nachgehe, aktuell als freiberufliche Medienforscherin, Referentin und Autorin. Zuvor war ich von 2011 bis 2014 als Junior Researcher im DFG-Projekt „Die (Wieder-)Entdeckung des Publikums“ am renommierten Hamburger Hans-Bredow-Institut für Medienforschung sowie von 2015 bis 2017 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Medienpädagogik bzw. am Fachgebiet Journalistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Hamburg tätig. Seit Oktober 2015 nehme ich die Funktion des Young Scholars Representative der ECREA Radio Research Section wahr, seit 2016 bin ich Mitglied des AoIR Ethics Committee. In meinem Promotionsprojekt untersuche ich am Beispiel von Audio-Podcasting die technisch-sozialen Rahmenbedingungen medialer Teilhabe im digitalen Zeitalter, mit einem besonderen Fokus auf Podcastangebote von Frauen.

Über meine akademische Arbeit hinaus ist es mir ein wichtiges Anliegen, über verschiedene Wege Wissenstransfer zu leisten und auf diese Weise Erkenntnisse der Medienforschung in die Gesellschaft zu tragen. Dazu gehören z. B. Interviews für Spiegel Online, ZDF Info, Süddeutsche Zeitung, ZEIT Online oder DRadio Wissen, tagesschau.de; Vorträge und Podiumsdiskussionen auf öffentlichen Veranstaltungen wie der re:publica, den Medientagen München, dem MIZ Radio Innovation Day oder dem Digitalen Salon; Talks und Workshops für Medienanbieter (Deutschlandradio, Der Freitag, Tagesschau, Bayerischer Rundfunk) oder Gastartikel, z. B. für epd Medien. Daneben bin ich ehrenamtlich beratend und gutachterlich tätig, u. a. im Team der ‚Podcastpat_innen‘, als Program Adviser für die re:publica17 oder als Jury-Mitglied des ‚Call for Podcast‘ (BR, 2017) und des Surveillance Studies Preises 2018.

Neben einem Überblick zu meiner Forschungsarbeit (CV, Publikationen, Vorträge) ist dies hier ein Blog, in dem ich gelegentlich über Berufliches und Privates schreibe. Wesentlich aktiver bin ich auf Twitter unterwegs. Bei Fragen zu meinen Projekten oder Interesse an einer Zusammenarbeit freue ich mich über eine Nachricht an nele dot heise [at] googlemail dot com.


Hi. My name is Nele Heise. I am a digital media & communication researcher, and interested in various forms and conditions of communication and media participation in the digital age.

How is media use changing in the digital age? How do people use different means, channels and tools of online communication for participatory practices? What are (potential) barriers regarding the appropriation of new media (technologies)? What are today’s conditions, challenges and requirements in the production and reception of media content (e.g. new skills and competences, formats, distribution channels)?
And how does all of this affect traditional roles, practices, expectations, and norms?

These are just a few of the questions I’m trying to answer as an independent media researcher and scholar: From 2011 to 2014, I have been working as a Junior Researcher in the research project „(Re-)Discovery of the Audience“ at the Hans Bredow Institute for Media Research in Hamburg (and later as research associate at the media pedagogy department at the University of Hamburg). At the moment I work for professor Irene Neverla as research associate at the chair for journalism and mass communication studies at the University of Hamburg. Since October 2015, I am the Young Scholars Representative of the ECREA Radio Research Section. In my dissertation project I am investigating the technological and social conditions of media participation in the digital age, using the example of audio podcasting in German speaking countries.

Besides my academic work, I see it as an important endeavor to communicate media research to the public and media practitioners. Among my different knowledge transfer activities are, for instance, interviews with Spiegel Online, Süddeutsche Zeitung, ZDF Info, ZEIT Online or DRadio Wissen; talks and panel discussions at public events such as re:publica or Media Days Munich; presentations and workshops for media organisations like Tagesschau, Deutschlandradio, Bayerischer Rundfunk and Der Freitag, as well as guest articles for epd Medien and SWR2 Radioblog.

On these pages you will not only find an overview of my research activities (CV, publications, talks) but also my blog, in which I write occasionally about professional and personal stuff. For more recent updates, follow me on Twitter. You have questions regarding my projects or want to work with me? I’d love to hear from you, so get in touch, e. g. via e-mail to nele dot heise [at] googlemail dot com.


IMG_20150414_093902
Yours truly, N.