2014-08-16 12.37.21

Curriculum Vitae


Beruflicher Werdegang & Ausbildung | Work experience & education

seit 07|2016
wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Irene Neverla am Institut für Journalistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Hamburg.

01-05|2015
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Medienpädagogik an der Universität Hamburg

seit 2014
freiberufliche Tätigkeit als Referentin und Autorin (u. a. für Bayerischer Rundfunk, Deutschlandradio, epd Medien, Deutscher Gewerkschaftsbund, Social Media Week Hamburg, PLAY-Festival für kreatives Computerspielen).

10|2011 bis 06|2014
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Hans-Bredow-Institut für Medienforschung im DFG-Projekt »Die (Wieder-)Entdeckung des Publikums: Journalismus unter den Bedingungen von Web 2.0«

seit 12|2011
Mitglied der Graduate School Media and Communication Hamburg (Co-Speakerin im Wintersemester 2013/14)

2008 bis 2011
M. A. Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt
Schwerpunkte: Online-Kommunikation (u.a. von gesellschaftlichen Minder­heiten, Formen des Cyber-Protest), Theorie und Praxis von Social Media und Web 2.0, Internetethik, nonverbale bzw. interkulturelle Kommunikation
Thema der Magisterarbeit: »Ethik der Internetforschung. Diskurs und Praxis« (Betreuung: Prof. Dr. Friedrich Krotz und Prof. Dr. Patrick Rössler)

2008 bis 2009
studentische Mitarbeiterin im Forschungsprojekt »Bauhauskommunikation« (Universität Erfurt; Leitung: Prof. Dr. Patrick Rössler); eigenständige Forschung zur Entstehung und Bedeutung der Notgeldscheine von Herbert Bayer

2006 bis 2011
studentische bzw. freie Mitarbeiterin von Prof. Dr. Alf Lüdtke an der Arbeitsstelle, später Honorarprofessur »Historische Anthropologie« (Universität Erfurt)

2005 bis 2008
B. A. Kommunikations- und Geschichtswissenschaft an der Universität Erfurt
Schwerpunkte: Mediengeschichte, mediatisierte interpersonale Kommunikation, interaktive Medien, journalistische Praxis (Print, Online, Hörfunk), Medienpädagogik, qualitative und quantitative Methoden der Medienforschung
Thema der Bachelorarbeit: »Virtuelle muslimische Diskursgemeinschaften: Eine Unter­suchung muslimischer Weblogs im deutschsprachigen Internet«, gemeinsam mit K. Engelmann, F. Günther, F. Hohmann, U. Irrgang, I. Sailer und S. Schmidt (Betreuung: Prof. Dr. Kai Hafez und Prof. Dr. Friedrich Krotz)

2003 bis 2004
Aufbau und Leitung der Thüringen-Redaktion der Jugendzeitschrift SPIESSER (u. a. Redaktion, Mitarbeit in Layout/Foto, Anzeigenakquise)

08|2003
Praktikum bei der Thüringischen Landeszeitung (Lokalredaktion Weimar)

2003
Abitur am Gymnasium Johann Wolfgang von Goethe in Weimar


Weitere akademische Tätigkeiten | Further academic activities

  • Lehre: Seminar & Übung »Radio im digitalen Zeitalter – neue Nutzungsformen eines ‚alten‘ Mediums« (Sommersemester 2014; Universität Hamburg); zahlreiche Gastvorträge im Rahmen von Lehrveranstaltungen (u. a. am Karlsruher Institut für Technologie sowie an den Universitäten Bremen und Hamburg)
  • Betreuung Diplom-Arbeit von Anna Postel im Fachbereich Buchkunst an der Burg Giebichenstein (Halle/Saale); Mentoring und Beratung studentischer Projektarbeiten (u. a. Universitäten Erfurt, Hamburg und Bremen); Gutachten für die Masterstudiengänge Erasmus Mundus »Journalism, Media and Globalisation« und Journalistik & Kommunikationswissenschaft (IJK, Universität Hamburg)
  • Konzeption, Organisation und Leitung von Workshops zum Thema Onlineforschungsethik im Rahmen der internationalen Summer School Research Ethics in a Digital Age (1. September 2015; TU Dresden) und der Tagung Digital Methods (7. November 2013; Universität Wien)
  • Conference Coordinator der Tagung »Körperbilder – Körperpraktiken« vom 28. bis 30. September 2016 an der Universität Hamburg (Webseite)
  • Stage Management und Panelmoderation im Rahmen von akademischen und nichtakademischen Veranstaltungen (u. a. re:publica 2013/2014/2015; Social Media Week Hamburg 2016; Chaos Communication Congress Hamburg 2015; Tagung Digital Methods 2013, Uni Wien)
  • YECREA Representative der ECREA Radio Research Section (seit 10|2015)
  • Review-Tätigkeiten für Journals (New Media & SocietyJournal of Broadcasting & Electronic Media) und Tagungen (u. a. European Communication Conference 2016, Digital Methods 2013)
  • Gründerin der Facebook-Gruppe Doktorand*innen Kommunikations- und Medienwissenschaft
  • Teilnahme ECREA Summer School Dynamics of Mediatization: Everyday Media Agency in Europe (11. bis 24. August; Universität Bremen)
  • Teilnahme am Workshop Code as Control in Online Spaces (17./18. Januar 2013, Good School Hamburg).
  • Kuratorin des Blogs »Code Literacy. Neue Anforderungen & Kompetenzen des homo digitalis«

Auszeichnungen & Stipendien | Awards & Scholarships

  • DAAD-Förderung eines Vortrags auf der 4. European Communication Conference der ECREA in Lissabon (11|2014)
  • DAAD-Förderung eines Vortrags auf der 3. European Communication Conference der ECREA in Istanbul (10|2012)
  • 1. Preis für bestes Abstract & Poster für die Arbeit »Human-Computer-Interaction (HCI) – Perspectives of communication science: appropriation and technological change«; verliehen auf der Conference on Communications (27./28. Mai 2010, TH Wildau)
  • 2008: Förderpreis der Thüringer Landesmedienanstalt für die beste Bachelor-Abschlussar­beit der Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt (gemeinsam mit K. Engelmann, F. Günther, F. Hohmann, U. Irrgang, I. Sailer und S. Schmidt)

Mitgliedschaften | Memberships

  • Association of Internet Researchers (AoIR)
  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)
  • European Communication Research and Education Association (ECREA)

Engagement in Kultur & Gesellschaft | Cultural & Civic Engagement

  • seit 2003: Ehrenamtliches Jurymitglied des Seminarfachwettbewerbs »Diktaturerfahrung und demokratische Umbrüche in Deutschland und Europa« der Stiftung Ettersberg Weimar
  • 2000-2009: diverse Tätigkeiten im Hörfunk, u. a. Moderation und Livereportagen für Radio Lotte (Weimar), Radio F.R.E.I. und Radio Funkwerk (Erfurt)
  • seit 2008: Mitglied des Weimarer Modetheaters Gnadenlos Schick
  • zahlreiche (ehrenamtliche) kulturelle Aktivitäten, u. a. für das Musikfestival Hard Taste (2006-2009), das Literaturfestival TEXTil (2010/2011), das Computerspiel-Festival PLAY (2014-2015) und die Social Media Week Hamburg (2016); Gesang in diversen Band- und Chorprojekten sowie Komposition/Gesang für das Theaterstück Paar-adisische Gesänge (2005/2006);  redaktionelle Tätigkeit für die Zeitschrift Theatrium des Thüringer Theaterverbandes (2012)
  • Fördermitglied und aktive Vereinsarbeit (u. a. Pressearbeit) Klanggerüst e.V. Erfurt zur Förderung junger Künstler_innen (seit 2011)
  • Fördermitglied der Digitalen Gesellschaft e.V. (seit 2013) und der Electronic Frontier Foundation (seit 2015)